Fasnacht
 


 
   Fasnacht  
 


Fasnacht in Bad Saulgau


Masken der Bad Saulgauer Fasnet:

   

 

     

Bad Saulgau wird auch als Hexenstadt bezeichnet und ist auch eine Hochburg der schwäbisch alemannischen Fasnet.
 
Treibende Kraft ist die Doraus-Zunft Saulgau 1355. Ihr in den Fasnetstagen allgegenwärtiger Narrenruf lautet „Doraus detnaus - bei d'r alta Lenda naus“.

   
 
Eröffnet wird in Bad Saulgau die Fasnet am „Gombiger Donnerstag“, auch „Schmotziger Donnerstag“ genannt, mit dem setzten der Riedhutzel. Anschließend wird in den Bad Saulgauer Lokalen das traditionelle Sauschwanz-Essen durchgeführt.

     
 
Eine weitere Besonderheit der Saulgauer Fasnet ist das „Dorausschreien“, ein nach örtlicher Überlieferung aus dem 13. Jahrhundert stammender Bettelbrauch, bei dem die Stadtbewohner in Notzeiten Nahrung bei der Landbevölkerung erbaten. Die Narrenfigur „Dorausschreier“ bettelt mit einem an einer langen Stange befestigten, bodenlosen Korb nach Gaben.

   

Weitere Narrenfiguren sind die „Riedhutzel“ genannten Hexen, die „Blumennärrle“, die elegant gekleideten Dämonen „Pelzteufel“, die „Spitzmäule“, die dem Bächtlefest-Brauchtum entlehnten „Zennenmacher und die in Bad Saulgau als Gruppe auftretenden „Büttel“. 

Das Ende der  Fasnacht  wird  mit einem Nachtumzug am Fasnachtsdienstag mit dem Hexenverbrennen auf dem Marktplatz abgeschlossen.

Weitere Infos:  
www.dorauszunft.de 

        
Fotos: Michael van Beek
 
  Es waren 409266 Besucher hier zu Gast - davon heute: 71


Copyright by barrierefreies-bad-saulgau - Design & Layout by www.design-globe.de

nach Oben